Viele Gartengehölze wurden durch Trockenheit, Hitze und Sonnenbrand geschädigt

Neudorffs Infodienst September 2018 – Die Blätter vieler Ziergehölze, Bäume und Heckenpflanzen sind durch die Sonne und Dürre hell-beige bis braun verfärbt. Die Schäden zeigen sich sogar auch bei Gehölzen, die regelmäßig gewässert wurden. Verzichten Sie bei Hitze (Temperaturen über 30°C) auf den Hecken-und Baumschnitt, denn sonst verbrennen die Blätter leichter. Schnittmaßnahmen werden auf kühle und
bewölkte Tage verschoben. Wässern Sie Ihre Gartengehölze bei Trockenheit regelmäßig 1-2x pro Woche mit 10-15L pro qm. Verbessern Sie den Boden mit Humus, um die Wasserspeicherfähigkeit zu erhöhen. Dazu bringen Sie 100 g pro qm von unserem
Neudorff TerraPretaBodenAktivator aus. Bei Sandböden wird zusätzlich der Bentonit
SandbodenVerbesserer ausgebracht. Bentonit enthält Tonminerale, die auch die Wasserspeicherkapazität erhöhen. Düngen Sie jetzt mit dem organischen AzetBaum-,
Strauch-& HeckenDünger. Der Dünger verursacht keine Verbrennungsschäden und enthält u.a. viel Kalium. Dieser Nährstoff und die enthaltenen Mykorrhiza Pilze unterstützen
die Trockenheitstoleranz der Gehölze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.