Buchsbäume können sich nicht erholen

Das relativ trockene Sommerwetter hat bis jetzt ein weiteres Ausbreiten des Buchsbaumsterbens verhindert. Leider werden dafür die Raupen des Buchsbaumzünsleres besonders gefördert. Aus Süddeutschland kommend breitet sich dieser Schädling immer weiter aus. Die Raupen fressen zunächst versteckt im Inneren der Pflanzen, später sind die kompletten Buchsbaumtriebe kahlgefressen.

Weiterlesen

Plötzliches Absterben beim Buchsbaum

Schützen Sie Ihre Pflanzen jetzt!

Das Buchsbaumsterben tritt bei warm-feuchtem Wetter auf. Es beginnt mit braunen Blattflecken und schwarzen Strichen auf den Trieben. Innerhalb von kurzer Zeit verliert die Pflanze die Blätter. Stark wachsende Sorten sind weniger anfällig. Behandeln Sie Ihren Buchs jetzt unbedingt vorbeugend mit Fungisan Rosen-und Gemüse-Pilzfrei* und wiederholen Sie die Spritzung nach 10-14 Tagen.

Weiterlesen

Sommerliches Wetter fördert Buchsbaumsterben

Behandeln Sie Ihren Buchs jetzt vorbeugend mit Fungisan Rosen-und Gemüse-Pilzfrei*. Um die Anfälligkeit der Pflanzen zu verringern, empfehlen wir, die Pflanzen nur von unten zu gießen und ausreichend zu düngen, z.B. mit Azet BuxusDünger.

Diagnose-Tipp: Buchsbaumsterben ist eine Pilzerkrankung, die zu braun-schwarzen Flecken auf den Blättern führt. Auf der Blattunterseite erscheint ein weißer Belag und auf den Trieben schwarze Striche. Die Pflanze verliert bald alle Blätter und stirbt ab.

Buchs im Visier

Fraßschäden durch den Buchsbaumzünsler

Derzeit werden verstärkt Fraßschäden an Buchspflanzen festgestellt. Verursacher sind die Raupen des Buchsbaumzünslers. Die Raupen schlüpfen ab Mitte/ Ende März und beginnen mit ihrem Kahlfraß. Alle grünen Pflanzenteile werden gefressen, so dass der Buchs in kurzer Zeit komplett kahl sein kann. Die grünen, schwarz-weiß gestreiften und beborsteten Raupen werden bis zu 5 cm groß. Zunächst fressen sie bevorzugt im inneren Pflanzenbereich, weshalb ein Schaden oft erst sehr spät erkannt wird. Zudem bilden sie dichte Gespinste, in denen sie gut geschützt ihrer Fraßtätigkeit nachgehen. Die Tiere überwintern als Raupe in einem Gespinst zwischen den Pflanzenteilen sowie in Ritzen in der Nähe der Pflanzen.

Weiterlesen

Buchsbaumsterben

Buchsbaumsterben: Schützen Sie jetzt Ihre Buchspflanzen!

Behandeln Sie Ihren Buchs jetzt vorbeugend mit Fungisan Rosen-und Gemüse-Pilzfrei* und wiederholen Sie die Spritzung nach 10-14 Tagen. Um die Anfälligkeit der Pflanzen zu verringern, empfehlen wir, die Pflanzen nur von unten zu gießen und ausreichend zu düngen, z.B. mit Azet BuxusDünger. Stark wachsende Sorten sind weniger anfällig.

Diagnose-Tipp: Buchsbaumsterben ist eine Pilzerkrankung, die bei warm-feuchter Witterung auftritt und zu braun-schwarzen Flecken auf den Blättern führt. Auf der Blattunterseite erscheint ein weißer Belag und auf den Trieben schwarze Striche. Die Pflanze stirbt bald darauf ab.

Buchsbaumsterben geht weiter

Hohe Luftfeuchtigkeit im August führte zu weiterer Ausbreitung dieser Pilzerkrankung. Befallene Blätter und abgestorbene Pflanzenteile entfernen Sie sorgfältig. Behandeln Sie noch gesunde Buchspflanzen vorbeugend bei Temperaturen über 15°C jetzt noch mit Fungisan Rosen-und Gemüse-Pilzfrei*. Optimale Düngung und Bewässerung verringert zusätzlich die Anfälligkeit der Pflanzen. Praxis-Tipp Diagnose: Braun-schwarze Flecken auf den unteren Blättern sind ein erstes Anzeichen für Buchsbaumsterben. Auf der Blattunterseite erscheint ein weißer Belag und auf den Trieben schwarze Striche. Die Pflanze verliert bald alle Blätter und stirbt ab.

Buchsbaumsterben überall

Diese gefährliche Buchsbaumerkrankung hat sich in diesem Jahr weiter ausgebreitet. Hohe Luftfeuchtigkeit im August führte zu einem schnellen Fortschreiten des Befalls. Befallene Blätter und abgestorbene Pflanzenteile entfernen Sie sorgfältig. Behandeln Sie Ihren Buchs vorbeugend jetzt noch bei Temperaturen über 15°C und im nächsten Sommer ab Juli mit Fungsan Rosen-und Gemüse-Pilzfrei. Um die Anfälligkeit der Buchsbäume zu verringern, gießen Sie die Pflanzen nur von unten. Praxis-Tipp Diagnose: Buchsbaumsterben ist eine Pilzerkrankung, die zu braun-schwarzen Flecken auf den Blättern führt. Auf der Blattunterseite erscheint ein weißer Belag und auf den Trieben schwarze Striche. Die Pflanze verliert bald alle Blätter und stirbt ab.