Rasenansaat und Rollrasen

Ob Kinderspielplatz, Wiese oder englischer Rasen, durch die gezielte Auswahl der passenden Gräser kann sich jede Fläche mit der richtigen Rasenansaat in schönes Grün verwandeln. Wir führen sowohl eine Rasenansaat, als auch das Verlegen von Rollrasen für Sie durch. Auf Wunsch übernehmen wir auch gerne die notwendige Rasen-Anzucht-Pflege für Sie. Die Vorteile bei der Verlegung von Rollrasen sind:

  • Mit Rollrasen wird eine gleichmäßige Dichte der Rasenfläche erreicht. (kein wegschwemmen von Saatgut, Unkrautfrei)
  • Der Rollrasen ist nach der Verlegung sofort begehbar und kann nach 2-3 Wochen voll strapaziert werden. (Bei Saatrasen dauert dies Monate).
  • Rollrasen kann fast ganzjährig verlegt werden.
  • Ihre Gartenanlage strahlt vom ersten Tag an in voller Pracht.

Kennzeichen des Rasens ist die regelmäßige Mahd der wachsenden Gräser mit einer Höhe von fünf bis zehn Zentimetern, in einigen Fällen auch nur vier bis fünf Millimeter (Putting-Green der Golfplätze). Andere Grasflächen, die nicht regelmäßig gemäht werden, bezeichnet man als Wiesen.

Um für den Konsumenten eine gewisse Qualität eines Rasens zu gewährleisten, wird in Deutschland das Saatgut, mit welchem man Rasen ansäen kann, durch die DIN 18917 und die DIN 18035 (Teil 4, Sportplätze – Rasenflächen) in Regel-Saatgut-Mischungen (RSM) eingeordnet. Diese Mischungen sind nach den jeweiligen Verwendungszwecken der Rasenflächen untergliedert. Typische Rasengräserarten sind Deutsches Weidelgras (Lolium perenne), Rispengras (Poa), Schwingel (Festuca) und Straußgras (Agrostis).