Tomaten unter Beobachtung halten

Auf Befall durch die Kraut- und Braunfäule achten – Feucht-warme Witterung kann innerhalb kürzester Zeit zu einem Befall führen. Regelmäßige Kontrollen helfen, den Pilz rechtzeitig zu erkennen. Je eher die regelmäßigen Schutzspritzungen erfolgen, umso besser. Die Pflanzen sollten einen ausreichend großen Pflanzabstand (circa 50 bis 70 cm) haben, damit die Blätter schneller abtrocknen können.

Weiterlesen

Angriff auf die Gemüsepflanzen

Hochsaison für Blattläuse, Weiße Fliege und Spinnmilben

Nicht nur wir Menschen freuen uns über knackigen Salat und saftige Tomaten. Zahlreiche Pflanzenschädlinge machen sich derzeit aufgrund der Hitzewelle über unsere Nutzpflanzen her. Blattläuse und Weiße Fliege verursachen durch ihre Saugtätigkeit den sogenannten Honigtau.

Weiterlesen

Nadelgehölze machen oft Probleme

Seit dem Frühjahr werden überall Nadelgehölze (bes. Thujas und Kiefern) braun. Schädlinge oder Krankheiten sind aber meist nicht zu entdecken. Ursache für das Verbräunen und Absterben sind häufig Standortprobleme und Witterungsschäden -viele Pflanzen müssen ersetzt werden. Schon beim (Nach-) Pflanzen (am besten im Herbst) können Sie späteren Problemen vorbeugen durch:

Weiterlesen

Wespen

Jetzt ist Wespenzeit!

Aufgrund des reichen Nahrungsangebotes und hoher Temperaturen haben sich Wespenvölker gut entwickelt. Bekämpfen Sie die Wespennester mit Permanent Wespen-und UngezieferSchaum* oder Permanent Wespen TURBOSpray* an Stellen, wo sie dem Menschen gefährlich werden. Die beste Anwendungszeit ist morgens früh vor Beginn des Wespenfluges. Um Wespen vom Tisch wegzulocken stellen Sie die Permanent WespenFalle mit dem Permanent WespenLockstoff* auf. Permanent Wespen TURBOSpray: Bekämpft schnell und zuverlässig Wespen aus sicherer Entfernung. Sprüht bis zu 4 m. Erreicht so auch Nester an schwer zugänglichen Stellen.

Pilze auf dem Rasen

Warm-feuchte Bedingungen fördern das Wachstum von Hutpilzen auf dem Rasen. Die meist braungrauen Pilze wachsen auf Holzresten im Boden (z.B. alten Baumwurzeln) oder auf Rasenfilz. Geschwächte Grasnarben mit Nährstoff-und Bodenproblemen sind besonders anfällig. Versorgen Sie den Rasen daher jetzt bald mit Azet RasenDünger und Azet RasenBodenAktivator. Entfernen Sie die Pilzfruchtkörper immer vor dem Mähen. Zur direkten Bekämpfung der Pilze sind keine Pflanzenschutzmittel zugelassen.

Gurken-Blätter bekommen gelbe Flecken und welken

Ursache sind winzige Schädlinge auf den Blattunterseiten – die Spinnmilben. Bei trockener Witterung vermehren sie sich besonders stark. Durch ihre Saugtätigkeit bilden sich erst gelbe Pünktchen, später vertrocknen die Blätter. Nach einiger Zeit erscheinen Spinnweben zwischen Blättern und Trieben. Zur Bekämpfung die Pflanzen mit Spruzit SchädlingsSpray*, Spruzit Schädlingsfrei* oder Neudosan Neu Blattlausfrei* gut tropfnass von allen Seiten einsprühen. Eine Wiederholung der Spritzung ist erforderlich.

Krautfäule Tomaten und Kartoffeln

Achtung: Krautfäule bei Tomaten und Kartoffeln!

Durch das bislang feuchte Sommerwetter ist die Gefahr eines Befalls mit Krautfäule in diesem Jahr besonders hoch. Spritzen Sie bei feuchtwarmer Witterung sofort mit Atempo Kupfer-Pilzfrei* oder Cueva AF Tomaten-Pilzfrei*, bei Tomaten alternativ mit Fungisan Rosen-und Gemüse-Pilzfrei*. Bereits befallene Blätter werden entfernt. Die Behandlung wiederholen Sie nach 7 – 10 Tagen.

Weiterlesen

Rasen voller Engerlinge

Einen Befall mit schädlichen Engerlingen erkennen Sie jetzt an einzelnen gelben Flecken auf dem Rasen. An diesen Stellen befinden sich Engerlinge direkt an den Wurzeln und fressen diese ab. Das Gras lässt sich wie eine Perücke abheben. Meist handelt es sich um Gartenlaubkäfer-Engerlinge (ca. 1,5 cm lang, 3 Beinpaare, weiß mit dickem Hinterleib).

Weiterlesen

Ameisen in diesem Jahr besonders aktiv

Ameisenbekämpfung ist derzeit ein wichtigen Beratungsthema. Gegen Ameisen verwenden Sie auf Wegen und Terrassen Loxiran-S-Ameisenmittel* oder Loxiran AmeisenGießmittel*. Am wirkungsvollsten ist die Gießbehandlung am frühen Morgen, da man hiermit auch die Ameisen in tiefer liegenden Nestbereichen erreicht. In Innenräumen, auf Balkonen und in Gewächshäusern setzten Sie das Loxiran AmeisenBuffet* oder die Loxiran AmeisenKöderdose* mit dem natürlichen Wirkstoff Spinosad ein.

Fadenalgenteppiche im Teich

Fadenalgen sind ein Anzeiger für hohe Nährstoffgehalte, u.a. Phosphat. Bekämpfen Sie die Algen jetzt einfach durch Aufstreuen von FadenalgenFrei*. Innerhalb von kurzer Zeit sind die Algenteppiche abgestorben und werden abgefischt. Vorbeugend einige Tage später PhosphatFrei und WasserKlar einsetzen und gegebenenfalls die Fischfütterung einschränken. Fische und auch wassertrinkende Haustiere werden durch die Behandlung nicht gefährdet.