Jetzt die Wildgärtnermischungen aussäen und das Wildgärtner Bienenhaus aufhängen!

Jetzt die Wildgärtnermischungen aussäen und das Wildgärtner Bienenhaus aufhängen!
Ab April können die meisten der WildgärtnerGenuss oder WildgärtnerFreude Mischungen an
frostfreien Tagen ins Freiland gesät werden. Die Aussaat erfolgt entweder direkt ins Beet oder in Kübel und Balkonkästen. Anschließend das Saatgut nicht austrocknen lassen.
Um Wildbienen zu fördern, hängen Sie jetzt das WildgärtnerFreude Bienenhaus auf. Wildbienen sind wichtige Blütenbestäuber, z.B. von Obstgehölzen und vielen anderen Blütenpflanzen. Die naturnahe Nisthilfe besteht aus heimischen Materialien (hergestellt in Deutschland) und wurde von www.diyonline.de als Top-Neuheit in der Kategorie Garten ausgezeichnet.

Rosenpflege

Rosenpflege
Schneiden Sie Ihre Rosen zum Zeitpunkt der Forsythienblüte und entfernen Sie dabei erfrorene, kranke und schwache Triebe. Im Anschluss versorgen Sie die Rosen mit
Azet RosenDünger. AzetRosenDünger enthält neben allen wichtigen Nährstoffen zusätzlich Bodenorganismen und MyccoVital (Mykorrhiza-Pilze), welche das Wachstum besonders fördern.
Diagnose-Tipp: Verschiedene Rosenerkrankungen überwintern auf der Rinde der Rosentriebe. Sie erkennen z.B. Grauschimmel und Sternrußtau an roten Flecken, Echten
Mehltau an weißen Belägen. Alle Triebe mit sichtbaren Befallszeichen entfernen, nicht
kompostieren. Pflanzen nach dem Schnitt mit Neudorff BioKraft Vitalkur für Rosen vitalisieren.

Website-Relaunch

Hervorgehoben

Unser Website-Relaunch ist abgeschlossen

Mit unserem jetzt durchgeführten Website-Relaunch nach ca. 5 Jahren war es wieder an Screenshot Layout Gartencenter Zimmermannder Zeit, dass wir unsere Internetpräsenz auf den aktuellen Stand der Technik bringen. In diesem Zusammenhang wurde ein komplett neues Design entwickelt. Ab sofort ist es auch möglich unsere Website auf jedem mobilen Endgerät in einer angepassten Fassung zu betrachten. Dieses ist unserer Meinung nach wunderbar gelungen.

Viel Spaß bei entdecken unserer Seiten.

Gelber Rasen

Gelber Rasen voller Moos – was ist jetzt zu tun ?

Anhaltende Feuchtigkeit hat das Wachstum unerwünschter Pflanzen im Rasen über den Winter gefördert, die Folge ist oft ein gelber Rasen voller Moos. Bekämpfen Sie zunächst das Moos bei trockenen Bedingungen mit Finalsan RasenMoosfrei* – das Präparat wirkt bereits ab 10°C. Abgestorbenes Moos können Sie bald darauf entfernen. Als nächstes bestimmen Sie den pH-Wert mit dem pH-Bodentest – denn eine mögliche Ursache für das Mooswachstum ist neben Staunässe ein zu niedriger pH-Wert.

Weiterlesen

Schädlingsbefall

Schädlingsbefall wirksam vorbeugen

Die Austriebsspritzung

Bei frostfreiem Wetter können Sie jetzt an Obst-und Ziergehölzen die Austriebsspritzung mit Promanal Austriebsspritzmittel* vornehmen. Mit dieser Behandlung werden verschiedene, an der Pflanze überwinternde Schädlinge erfasst. Der beste Zeitpunkt ist beim Aufbrechen der Knospen („Mausohrstadium“) gegeben. Vorhandene überwinternde Schädlinge werden durch den Ölfilm erstickt.

Wühlmausaktivitäten

Wühlmausaktivitäten sind jetzt gut sichtbar!

Durch den milden Winter haben Wühlmäuse bereits jetzt großen Schaden anrichtet. Bei sichtbaren Aktivitäten sollten Sie die Schädlinge daher sofort bekämpfen. Belegen Sie aufgefundene Gänge mit Quiritox WühlmausBlock*. Verschließen Sie die beköderten Gänge unbedingt wieder licht-und luftdicht.

Weiterlesen

Kübelpflanzen

Kübelpflanzen brauchen jetzt mehr Pflege

Kübelpflanzen fangen wieder an zu treiben. Gerade die jungen Austriebe werden schnell von Schädlingen befallen, z.B. von Blattläusen oder Spinnmilben. Die Schädlinge befinden sich meist an Triebspitzen und auf Blattunterseiten. Bekämpfen Sie einen Befall sofort mit Spruzit SchädlingsSpray*, Spruzit Schädlingsfrei* oder Neudosan Neu Blattlausfrei*.

Honigtau

Blätter mit klebrigem Belag? – Stichwort Honigtau

Schild-und Wollläuse scheiden große Mengen an Honigtau aus. Dieser bildet auf den Blättern und in der Umgebung befallener Zimmerpflanzen einen klebrigen, oft dunkel gefärbten Belag. Bei genauer Kontrolle finden sich auf Stängeln und Blattunterseiten dann die versteckt lebenden Schädlinge.

Weiterlesen

Schwarze Fliegen

Schwarze Fliegen über der Topferde?

Die lästigen, im Zimmer umherfliegenden, erwachsenen Trauermücken („Schwarze Fliegen“) sind für Pflanzen nicht direkt schädlich. Im Gegensatz dazu fressen die Larven der Insekten in der Topferde die Wurzeln. Jungpflanzen und Aussaaten können daraufhin absterben. Besonders in warmer, feuchter Erde ist die Entwicklung der Schädlinge optimal.

Weiterlesen

Kräuselkrankheit

Pfirsiche gegen die Kräuselkrankheit vitalisieren!

Die Krankheit wird vom Pilz Taphrina deformans verursacht. Auf den Blättern bilden sich schon kurz nach dem Austrieb unregelmäßige, hellgrüne, gelbe/rötliche Deformationen. Daneben findet sich auf der Blattoberseite ein zarter, weißer Pilzbelag. Auch die Triebe erscheinen gestaucht. Bei starkem Befall, der insbesondere durch lang anhaltende Blattfeuchte gefördert wird, fallen sowohl Laub als auch Früchte vorzeitig ab.

Weiterlesen